Cooper-Test

Der Klassiker unter den Ausdauertests – der Cooper-Test. Wir zeigen dir wie du auf die einfachste Art und Weise deine Ausdauerfähigkeit testen kannst und wie sinnvoll der Cooper-Test für deine aktuelle Situation ist.

Aufbau Cooper-Test

Auf einer Rundbahn (400-Meter Laufbahn) markierst du alle 50 (alle 100) Meter die Streckenabschnitte mit Hütchen. Zudem stattest du dich am besten mit einer Stoppuhr aus und stellst sie auf 12 Minuten, damit du den Überblick während des Tests nicht verlierst. Ganz einfach.

Durchführung Cooper-Test

Ebenso unkompliziert ist die Durchführung des Cooper-Tests. Ihr lauft exakt 12 Minuten so viele Meter wie ihr schafft um die Rundbahn. Nach den 12 Minuten geht ihr zur nächsten Markierung und schreibt euch auf, wie viele Meter ihr insgesamt geschafft habt. Fertig.

Natürlich solltest du vor so einer Belastung ein ordentliches Warm-Up durchführen: ca. 10 bis 15 Minuten – leichtes Laufen sollte bei dieser Art der Belastung vollkommen ausreichen. Ebenso solltest du nach dem Test ein kleines Cool-Down durchführen. Auch hier sind 10 bis 15 Minuten lockeres Joggen vollkommen in Ordnung.

Bewertung des Leistungstests

Die Bewertung dieses Tests findet in zweierlei Dimensionen statt. Zum einem findet ihr hier einen Vergleich, der euch je nach Alter und Geschlecht verrät wie eure Leistung einzuorden ist.

Leistungstabelle für Männer

Leistungstabelle Cooper-Test für Männer
(Quelle: https://lauftipps.ch/leistungsfaehigkeit-testen/coopertest-12-minuten-lauf/)

Leistungstabelle für Frauen

Leistungstabelle Cooper-Test für Frauen
(Quelle: https://lauftipps.ch/leistungsfaehigkeit-testen/coopertest-12-minuten-lauf/)

Zum anderem sollte aber auch betrachet werden inwiefern dieser Test deine fußballspezifische Ausdauerfähigkeit repräsentiert. Hier hinkt der Test nämlich ein wenig: Die Monotonie des Tests (im Prinzip wird in einem Tempo durchgelaufen) gibt nicht wirklich die Belastung während eines Fußballspiels wieder. Von daher sind die Ergebnisse nur begrenzt aussagefähig. Allerdings lässt sich zur Grundlagenausdauer aus diesem Test doch einiges ableiten. Großes Pro: Aufbau, Durchführung und Zeitumfang sind dermaßen unkompliziert, dass du ihn mehrmals in der Saison ohne großen Aufwand durchführen kannst.

 

Share this Page